Nisi - Fun - Vermischtes aus dem Usenet


»Und die Ausführung war ja derart dilettantisch, daß die Ergebnisse wertlos sind. Genausogut kann sie brüllend mit der Rassel um den Ententeich rennen und dann darauf hoffen, daß ihre Arbeit über das Sozialverhalten der Enten anerkannt wird.« Peter Brülls (pb@ecce-terram.de) in de.admin.net-abuse.news über die 'tollen' Experimente einer Giessener Psychologiestudentin.


»"Wer nicht lesen will, der will nicht lernen, und ist ein Nichtsnutz
in der Gesellschaft.", sagte mein alter Deutsch-Lehrer. Soll heissen,
dass man weiterhin ahnunglos bleibt, wenn man sich nicht weiterbilden
moechte.« Stephan Hermann in d.n.q.



"Das Usenet ist so ein wunderbares, aber zerbrechliches Medium
und so viele treten es so in den Dreck und machen es unbenutzbar
- sei es durch Absicht oder Gedankenlosigkeit, was vom Ergebnis
das gleiche ist." Bettina Fink in d.n.q.



"Ueber gesellschaftliche Normen stimmt man ueblicherweise
auch nicht ab. Freue Dich lieber, dass es Leute gibt, die Dir
einen Knigge schreiben. Alternativ waere ein haerteres
Sanktionensystem vorstellbar, bei dem man sein Missfallen so
ausdrueckt wie im wilden Westen."
'Boris Piwinger über "Warum Netiquette nicht gewählt ist".


Horst.Emmerich@t-online.de (Horst Emmerich)
Newsgroups: de.comm.internet.software
Subject: Re: HTML - Message!!! Werde ich jetzt gelyncht ...

"Hubert Daubmeier" wrote:
>Aber wollen wir für alle Tage plain ASCII Text lesen und schreiben?

Ja. Als Kind habe ich mir auch gerne Bilderbuecher angesehen,
heute ziehe ich reinen Text vor.


Das UseNet dagegen, ein noch junger exterritorialer Rechtsraum, war von
Anfang an von Buergern bevoelkert, die mit einer Annektion, und erst recht
durch einen einzelnen Staat, nicht einverstanden sind und sich dagegen
verteidigen. Mit der Waffe, der dieses Medium seine Entstehung und
Existenz verdankt: mit Intelligenz. |
Henning Weede (hw@atlantic.FB12.TU-Berlin.DE)


"Beschwerden über die angebliche "Elitesprache" kommen, sobald man mal
das Niveau der Windowshandbuch-Babysprache - "Guck hier gaga, klick da
eidei" - kurzzeitig hinter sich läßt."
Olaf Titz in de.soc.netzwesen


maja@birdland.rhein-neckar.de (Martin Jangowski) writes:
> naja, der arme Mensch, der die Seiten erstellt hat, wird halt nur eine
> DOSe mit Win 3.1 gehabt haben... da ist nix mit "langen" Filenamen ;-)

Und der Herr sprach zu dem Menschen: deine Dateien sollen Namen tragen,
und die Namen sollen zwei Teile haben. Der erste Teil soll ein Zeichen haben,
oder zwei oder drei, oder vier oder fuenf, oder sechs oder sieben, oder acht,
aber nicht mehr als acht Zeichen. Und der zweite Teil soll kein Zeichen haben,
oder ein oder zwei Zeichen, oder drei Zeichen, aber nicht mehr als drei Zeichen.
Und wenn der zweite Teil ein Zeichen hat, oder zwei oder drei, dann sollst du sie
trennen, den ersten und den zweiten Teil. Du sollst sie trennen nicht ohne Punkt,
und nicht mit zwei Punkten, sondern trennen sollst du sie mit nur einem Punkt,
denn ein Punkt ist gut. Denn so ist der Wille der Herrn.
Und der Mensch tat wie ihm geheissen.

(Offenbarung des Bill Gates, 3:14 ff.)
Christian 'naddy' Weisgerber (naddy@mips.pfalz.de) in de.soc.netzwesen


Start - Übersicht
online since © 1997- Nicole Simon (Mail) - Impressum